Trainer C im Pferdesport (Reiten, Distanzreiten, Westernreiten, Fahren, Voltigieren, Schulsport) - Lizenzstruktur im Sport

Die EWU Deutschland bildet als einziger Westernreitsportverband eine anerkannte Amateur-Ausbilder Westernreiten (gem. APO/FN 2014) aus.

Die EWU Trainer können eine Lizenz als Amateur Ausbilder beim DOSB beantragen. Regelmäßige Fortbildungen sind nötig, um diese Lizenz zu verlängern.

Die Ausbildung zum Trainer unterteilt sich in Lizenzstufen C, B und A.

Da die Trainerausbildung erst ab 18 Jahren möglich ist, gibt es für jüngere engagierte Personen noch die Möglichkeit der Ausbildung zum Trainerassistenten (ab 16 Jahren)im Westernreitsport.

Ein besonderes Augenmerk wird bei allen Stufen der Trainerausbildung auf das reiterliche Können, umfassende theoretische Kenntnisse rund um das Pferd (z.B. Gesundheit, Haltung), Ethik im Umgang mit Pferd und Mensch und vor Allem auf eine fachlicht kompetente Unterrichtserteilung gelegt.

* Orginaltext der EWU

Die Qualifizierung der Trainer im Pferdesport ist in das mehrstufige Lizenzsystem des organisierten Sports in Deutschland eingebettet. Struktur und inhaltliche Ausrichtung entsprechen den Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Die Ausbildung zum Trainer C ist eine Qualifizierung auf der ersten Lizenzstufe (Eingangsstufe).

Die zweite Lizenzstufe (Trainer B) baut darauf auf und geht der dritten Lizenzstufe (Trainer A) voraus.

Darüber hinaus werden Ergänzungsstufen und die Qualifizierung zum Diplomtrainer angeboten.

Ziel aller Lizenzausbildungen ist die Weiterentwicklung der persönlichen und sozialkommunikativen Kompetenz, der Fachkompetenz sowie der Methoden-, Handlungs- und Vermittlungskompetenz auf dem Niveau und zur Verwirklichung der Ziele der jeweiligen Lizenzstufe. Im Pferdesport erfolgt das stets unter Einhaltung der Ausbildungswege für Pferde und Pferdesportler entsprechend den Richtlinien für Reiten, Fahren und Voltigieren.

 

DOSB-Trainerlizenz

Wer die Trainerqualifizierung und -Prüfung erfolgreich absolviert, erwirbt das Recht, die DOSB-Trainerlizenz der jeweiligen Stufe zu fuhren. Die Gültigkeit der DOSB- Trainerlizenzen ist zeitlich begrenzt, die Verlängerung wird durch die Teilnahme an anerkannten Fortbildungen bzw. anerkanntem Mentoring möglich.

 

Qualitätssicherung

Das wichtigste Instrument der Qualitätssicherung in der Ausbildung sind die Lizenzfortbildungen. Sie entsprechen definierten Standards, die in der FN- Lizenzordnung geregelt sind. Ein weiteres Instrument ist das Mentoring. Es wird durch LV/LK, die eine Mentoren Liste fuhren, angeboten und anerkannt.

 

Lehrkräfte für APO-Angebote

Die Ausbildungsangebote der APO dürfen nur von Personen durchgeführt werden, die im Besitz einer gültigen DOSB- oder BLSV-Trainerlizenz sind, Pferdewirte, die einen gültigen BBR-Fortbildungsnachweis fuhren oder Pferdewirtschaftsmeister sind.

 

Qualifizierung der ersten Lizenzstufe: Trainer C

Qualifizierungsangebote zum Trainer C werden in den Disziplinen Reiten, Fahren   und Voltigieren mit den beiden Profilen Basissport und Leistungssport angeboten.  Der Trainer C – Distanzreiten und der Trainer C – Westernreiten wird jeweils mit dem Profil Leistungssport angeboten.

 

* Orginaltext aus dem Merkblatt zur Amateur-Trainer- Ausbildung im Westernreitsport der EWU

Hast Du Fragen oder möchtest Du mir etwas mitteilen? 

Claudia Wilhelm
mobil:

0173 8186872

email:

info@claudia-wilhelm.de

oder nutzt bitte einfach mein Kontaktformular.

Christ Lamfelle

Die natürliche Nahrungsergänzung für Pferde

Mein The Gentle Touch® Trainerprofil ist online, schaut doch mal rein

The Gentle Touch® – Trainer-Profil

Mitglidschaft im Verband

Kartenzahlung möglich

Update 16.08.2018

Besucherzähler

Besucherzähler Für Forum
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Wilhelm Westerntraining & Pferdetherapie