Bodenarbeit

 

Die Bodenarbeit hilft uns die Verständigung zwischen unserem Partner Perd und uns zu verfeinern. Wir lernen einander uns einzuschätzen und bauen Vertrauen auf.

Sie kann aber noch viel mehr, neben der Erziehung, kann Bodenarbeit auch für gymnastizierende Arbeit eingesetzt werden. So haben wir die Möglichkeit unser Pferd zu arbeiten ohne das wir darauf sitzen. Das kann uns helfen beim antrainieren nach Krankheit oder anderen Gründen des nicht geritten werden. Wir können die Beweglichkeit und Koordination unseres Pferdes durch die Bodenarbeit verbessern. Muskelaufbau für das bevorstehende Reiten. Wir können am Boden Lösungswege zu erarbeiten, für Probleme die wir beim Reiten haben. Das sind nur ein paar Beispiele für den Einsatz der Bodenarbeit.

Es gibt so viele Arten und sie ist so vielseitig das es nicht nur "die eine" gibt.

 

Ich stelle Ihnen hier Auszüge aus meiner Bodenarbeit vor. 

Das Führtraining dient als Einstieg in die systematische Bodenarbeit. Hier kommt es in ruhigen und gewohnten Bewegungsabläufen in den einzelnen Übungen auf die Synchronisierung der Bewegungen, eine fein abgestimmte, taktmäßige Signalgebung und gutes Timing an. Die Pferde lernen, auf feine Signale zu reagieren und auf geraden Linien, in Wendungen, im Halt und Rückwärts und in Schritt-Trab-Gangartwechseln koordiniert, ausbalanciert und kontrolliert mitzuarbeiten. Der

Mensch lernt, das Pferd nicht zu behindern, sein Signalement zu ordnen und sich für das Pferd verständlich zu verhalten. Das Gefühl im direkten Kontakt wird entwickelt. Respekt und Gehorsam werden in ersten Schritten erarbeitet.

Die Arbeit am Leitseil dient dazu, das „indirekte Gefühl‟, also das kontrollierte Zusammenwirken auf Distanz hin zu erlernen. Der Mensch bestimmt nach und nach immer deutlicher die „Leitfunktion‟ und räumliche Kontrolle in der Arbeit. Dabei entwickeln sich in den Übungen Feinmotorik, Haltung und Ausstrahlung, räumliches Gefühl und Entschlusskraft.
Das Pferd lernt, die Signalgebung im feinmotorischen Bereich zu verstehen und umzusetzen und die Fremdbestimmung durch den Ausbilder in Tempo, Richtung und Haltung immer williger zu akzeptieren. Die Übungen haben einen lösenden Effekt, verbessern Koordination und Balance und Reaktionsfähigkeit. Die Leitseilarbeit bereitet das Pferd für effektives Longieren oder Arbeit in der Doppellonge vor.

In sorgfältig gestalteten Erfahrungs- und Lern-Situationen erlernen Mensch und Pferd systematisch die kontrollierte Bewältigung von Schreck- oder Stress-Situationen in abgestufter Abfolge und Beachtung der Sicherheit.

Mithilfe der Arbeit an der Hand bereiten sich Mensch und Pferd für eine feine Hilfengebung unter dem Reiter vor. Das Pferd erlernt auf geraden und gebogenen Linien auf einem und zwei Hufschlägen haltungs- und bewegungsverbessernde Lektionen. Körperkoordination, Geschmeidigkeit und Balance werden deutlich verbessert. Die Übungen dienen als Vorbereitung für die körperlich gymnastizierende Dressurarbeit unter dem Reiter.

Das Bild mit freundlicher Genehmigung ©The Gentle Touch GmbH/RK

Longieren

Das longieren hat viele Vorteiel, so bereitet es das junge Pferd auf das Reiten vor, es kann das reiterliche Training unterstützen, hilft beim antrainieren nach Stehphasen etc.

 

Abzeichen Bodenarbeit
In dem Lehrgang zum Abzeichen Bodenarbeit werden
vertiefende Kenntnisse des Pferdeverhaltens und sicherer sowie pferdegerechter Umgang mit dem Pferd vermittelt.
Die Kenntnisse aus dem Basispass Pferdekunde sind die Grundlage für diesen Lehrgang.

Westernreitabzeichen 10 und 9 sind die beiden Motivationsabzeichen im Westernreitsport die sich mit der Bodenarbeit befassen. 

Die TGT®-Bodenschule ist für Mensch und Pferd gleichermaßen ein systematisch strukturiertes Übungs- und Lernprogramm, bei dem beide miteinander und voneinander lernen.

Theorie 

ohne Theorie geht es auch in der Bodenarbeit nicht.  

 

Rückenschule | Trainingstherapie 

 

Pferde sind Meister der kompensation, darum sind die Schäden die entstehen meist um so größer. 

Wie bei uns Menschen ist auch für das Pferd das gezielte Training zum Wiederaufbau unabdingbar.

Das Bindeglied zwischen sportlichem Training und therapheutischer Behandlung ist die Trainingstherapie. Ohne sie fehlt ein erfoderlicher Baustein in der Rehabilitation.

 

Für dieses Training nutze ich unterschiedlichste Trainingsmöglichkeiten, die ich individuell auf das Pferd Reiter Paar abstimme.

Hast Du Fragen oder möchtest Du mir etwas mitteilen? 

Claudia Wilhelm
mobil:

0173 8186872

email:

info@claudia-wilhelm.de

oder nutzt bitte einfach mein Kontaktformular.

Hinnweis:

Sollten Sie von mir keine Antwort innerhalb von 24 Std. bekommen, schauen Sie bitte in Ihren SPAM Ordner nach (manchmal passiert es, das Mails dorthin verschoben wurden)

Oder Ihr Mail Fach ist voll und nimmt dann keine Mails mehr an.

Bitte rufen Sie mich dann gerne an :-) 

Christ Lamfelle

Die natürliche Nahrungsergänzung für Pferde

Mein The Gentle Touch® Trainerprofil ist online, schaut doch mal rein

The Gentle Touch® – Trainer-Profil

Mitglidschaft im Verband

Kartenzahlung möglich

Ab sofort können Sie bei mir auch mit EC / Kreditkarte bezahlen.

Update 26.11.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Claudia Wilhelm Westerntraining & Pferdetherapie

E-Mail